Zucht-, Reit- und Fahrverein
Coesfeld / Lette e.V.

Suche:

HomePferdeSportZentrumTermineAktuellesTurnierergebnisseFotosUnser VereinArchivDownloads+KontakteSponsoring
Archiv 2007-2015 Turnierergebnisse 2015 Turnierergebnisse 2014 Bilder
Aktuelle News
16.10.2017 -

Flohmarkt rund ums Pferd am 25.11.2017

:


15.10.2017 -

2. Arbeitseinsatz Wege befestigen am 20.+21.10.2017

:
Aufruf an die Aktiven, wir brauchen wieder Hilfe. Die Fahrspuren und... [ mehr ]

12.10.2017 -

Vorstellung neue Vereinskleidung 21.10. und 06.11.

:
Ab sofort können schöne, dunkelblaue Sweatjacken, Poloshirts &... [ mehr ]

Besucherzähler

Sie sind Besucher Nr. 363634




Back on Track für Pferde

Cityreitsport

Einladung zum WBO Turnier nach Gescher



Hier findet ihr die Ausschreibung


Fuchsjagd 2014



Fuchsjagd2014klein.jpg  Fuchsjagd2014klein2.JPG  Fuchsjagd2014(39).JPG
 
Bei schönstem Fuchsjagd-Wetter trafen sich am frühen Samstag morgen über 25 Reiter und Kutschen zur diesjährigen Fuchsjagd
des Zucht-Reit-u. Fahrvereins Coesfeld/Lette. 
Begrüßt wurden die Reiter und Fahrer von dem 1. Vorsitzenden Martin Schulze
Bremer, und den Fuchsmajorinnen des Vorjahres.
 
Angeführt vom Routinier, Master und 1. Stellv. Vorsitzenden Marcus Voss, der bereits zum 20. Male das Feld anführte, brachen
die Pferdesportler an der Reithalle in Lette auf in Richtung Letter Bruch. Schön anzusehen, dass neben den drei Vorständen auch
die Geschäftsführung im Sattel bzw. auf dem Kutschbock saß. In bewährter Manier teilte sich das Feld in eine Schrittgruppe und
eine Galoppgruppe auf. Fast zeitgleich kamen sie zum ersten Satteltrunk am Schafstall der Familie Strukamp an. Dort gab der
Vorstand des Vereins den ersten Umtrunk aus.
 
Weiter ging es dann für Fahrer und Reiter nach Dülmen-Welte zum Hof von Familie Kock-Maas, wo Casinopächter Michael Olbinski
die Erbsensuppe und Grillfleisch zur Mittagspause reichte. 
Gut gestärkt ging es dann zurück in Richtung Lette Berg. Auf diesem bei
Familie Elsbecker gab es dann einen weiteren Stopp zum Satteltrunk. Gut versorgt konnten die Pferdefreunde dann zum
Letteraner Reitplatz ziehen, um das alljährliche Fuchsschwanzgreifen auszurichten.
 
In Vertretung für die abwesende Großpferdemajorin des Vorjahres ritt Nicole Heskamp den letztjährigen Fuchsschwanz aus. Erst
in der Endrunde ließ sich die gut reitende Dame den Fuchsschwanz von Geschäftsführerin Christin Gröning abjagen. 
Bei den Ponys
durfte Vorjahressiegerin Jana Parthe den Fuchs noch einmal verteidigen. Zuletzt hatte die noch junge Reiterin Fiona Mönsters
das glückliche Händchen einer rasanten Jagd und nennt den Fuchsschwanz nun ihr eigen. Die neuen Fuchmajorinnen für 2014
standen somit fest.
 
Abends trafen sich alle Pferdesportbegeisterten dann zur Fuchsjadgparty im Casino der Reithalle in Coesfeld wieder, wo
ausgiebig gefeiert wurde. Alle Teilnehmer freuen sich bereits wieder auf die Fuchsjagd 2015, wenn es dann wieder heißt: Horrido.


Fuchsjagd2014(105).JPG  Fuchsjagd2014(116).JPG  Fuchsjagd2014(129).JPG

Fuchsjagd2014(141).JPG  Fuchsjagd2014(207).JPG  Fuchsjagd2014(39).JPG

Fuchsjagd2014(125).JPG   Fuchsjagd2014(299).JPG   Fuchsjagd2014(124).JPG   Fuchsjagd2014(150).JPG
Fuchsjagd2014(87).JPG   Fuchsjagd2014(187).JPG   Fuchsjagd2014(237).JPG   Fuchsjagd2014(161).JPG
Fuchsjagd2014(110).JPG  Fuchsjagd2014(123).JPG Fuchsjagd2014(158).JPG

Fuchsjagd2014(40).JPG  Fuchsjagd2014(98).JPG  Fuchsjagd2014(92).JPG

Fuchsjagd2014(114).JPG  Fuchsjagd2014(153).JPG  Fuchsjagd2014(88).JPG


Fuchsjagd2014(130).JPG  Fuchsjagd2014(148).JPG Fuchsjagd2014(104).JPG









Neuer Aktivenrat wird gegründet



Du hast Zeit und Lust den Zucht-, Reit- und Fahrverein mit Deinen kreativen Ideen zu unterstützen? Du liebst es, Veranstaltungen, Lehrgänge und Events rund um´s Thema Pferd zu organisieren und zu planen?

Dann bist du im Aktivenrat des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Coesfeld-Lette e.V. genau richtig!

Die erste „Sitzung“ ist für den 22.09. um 20.00 Uhr im „Richterraum“ an der Reithalle geplant.
Wir würden uns freuen, viele neue oder auch bekannte Gesichter zu treffen, die uns bei unserem Vorhaben unterstützen unseren Verein noch attraktiver zu machen. Schau doch einfach unverbindlich am 22.09. um 20.00 Uhr vorbei.


Erntedankmesse mit Tiersegnung am 29.09.2014



Erntedankmesse mit Tiersegnung am 29.9.2014!
Einladung zur Erntedankmesse an alle Mitglieder des Vereins.
Die grosse Halle ist dafür vom 28.09. ab 16:00 Uhr bis zum 29.09. um 14:00 Uhr gesperrt!
Wir bitten um Verständnis.


Unser Beitrag für die Cold Water Challenge:



Unser Beitrag ist bereits fertig: das Video wurde binnen weniger Stunden erstellt! Hier geht´s zum Video. 

Viel Erfolg den von uns nominierten.


Nachwuchs-Jugendmannschaften beim Kreisturnier 2014



IMG_2841.JPG  image.jpeg 
IMG_2727.JPG  IMG_2811.JPG
Bei den Kreismeisterschaften 2014 haben wir beim Kombinierten Mannschaftsreiter- Springreiterwettbwerb mit zwei Nachwuchs-Mannschaften teilgenommen. Eine Mannschaft wurde zehnter und eine Mannschaft 14. von insgesamt 16 Mannschaften. Herzlichen Glückwunsch dazu. Schön, dass ihr da so toll mitgemacht habt.

1. Mannschaft: Johannes Rawert, Anastasia Heimhardt, Laura Schulze-Bremer, Johanna Voßkühler, Fiona Mönsters

2. Mannschaft: Lisa Knöpper, Mia Böinghoff, Isabel Jebing, Hannah Baum, Christina Peter



Unsere Mannschaft beim Kreisturnier auf Platz acht rangiert



MannschaftklKreisturnier2014.jpg
Beim Kreisturnier 2014 waren auch wir wieder mit einer Mannschaft vertreten. Getreu dem olympischen Motto "dabei sein ist Alles" traten die Reiterinnen unter Leitung von Nadine Rooijens in Ascheberg an den Start. Nach einem tollen Auftakt im Gelände lag man auf Platz 4. Die Dressur warf unsere vier springgeprägten Reiter dann nach einem Verreiten und kleineren Unstimmigkeiten auf Platz 8 zurück. Beim Springen am Sonntag blieben dann leider auch nicht alle Stangen in den Auflagen, so das zumindest der 8 Platz gehalten werden konnte.

Trotzdem hatten alle sichtlich Spass und freuen sich auf die nächsten Turniere. Der Vorstand sagt Danke für eure Arbeit in der Mannschaft und die vielen Trainingseinheiten, dies gilt auch allen Trainern im Hintergrund.

10441906_310789449096358_535677665965459193_n.jpg  10383111_310789265763043_5302310616507153195_n.jpg
10505499_310789302429706_3830975079472678869_n.jpg  10444617_310789362429700_4244061583208271176_n.jpg


Mittsommernachts-Ausritt 2014






DSCF1265.JPG

Mittsommernachts-Ausritt 2014
Hallo, diese Einladung ist an alle dieje
nigen gerichtet, die Spaß an einem Ausritt haben und zum anschließenden Grillen und gemütlichen Beisammensein nicht nein sagen!

 

Auch Nichtreiter sind zum Grillen aufs herzlichste eingeladen!

Ebenso freuen wir uns auf Nicht-Vereinsmitglieder und Kutschfahrer die Spaß an einem Ausritt/einer Ausfahrt haben.

 

  • Wann            :          04.07.2014,  ab 18.00 Uhr
  • Treffpunkt     :          Reitanlage in Lette

                                   Ausritt ca. 60 Minuten

  • Ausrüstung  :          Pflicht ist eine Reitkappe & natürlich ein Pferd oder Pony welches haftpflichtversichert ist
  • Wichtig          :          der Ausritt findet nur bei „trockenem Wetter“ statt !

  „Gegrillt wird auf jeden Fall“

       Tempo beim Ausritt ist „SCHRITT“

 


Für´s Grillen berechnen wir pro Person einen Kostenbeitrag von

EUR 6,50 (all you can eat), Kinder zahlen EUR 3,50

Die Getränke werden wir zum Selbstkostenpreis anbieten.

Damit wir die Fleisch/Würstchen-Mengen kalkulieren können ist eine Anmeldung zum Grillen unbedingt erforderlich !!!!


Meldet euch bitte bis zum 30.06.2014 bei folgenden Personen an:

 

Annely Mönsters: 0176 244 439 63
Marion Richter: 0152 22 66 81 62 (bitte erst ab 18.00 Uhr)

im Casino bei Michaela Olbinski oder über unsere Facebook-Seite

(Evtl. mag ja der ein oder andere auch einen Salat mitbringen?)

 

Das „Orga-Team“ des ZRuFV Coesfeld -Lette e.V.



Jugend-Zeltlager 2014, 01.-03.08.



Zeltlager 2014

beim ZRuFV Coesfeld Lette

 Ihr habt Lust auf reiten, zelten, Spiel & Spaß ?

Na dann los !

 Wann: 01.08.- 03.08.2014

Wo: Reitsportzentrum in Flamschen!

 Unser Programm:

2 Übernachtungen

Ausritt im Schritt

Spiele für Pferd & Reiter

Tolle Preise

Grillen

Lagerfeuer

Nachtwanderung

und vieles mehr...

 

Die Info's also vorab. Weitere Infos's auf den aushängenden Flyern folgen !


Beneziftag für die evangelischen Kirche Coesfeld am 15.06.2014 von 11-17 Uhr



Benefizveranstaltung zugunsten der evangelischen Kirche Coesfeld.

Viele Schaubilder und Tombola.

Infos unter diesem Link.


Vier Tage Regen-Turnier erfolgreich beendet



Regen052014.jpg

Vier anstrengende Tage "Regen"-Turnier liegen nun hinter uns. Dank an alle Helfer, die so toll durchgehalten haben. Weitere Infos folgen hier bald.


Prüfungstag für Reitabzeichen erfolgreich beendet



 
Reitabzeichenpruefung27042014.jpg
Prüfungstag beim Zucht-, Reit- und Fahrverein Coesfeld-Lette e.V.

Eine anstrengende Vorbereitungswoche hatte heute beim Zucht-, Reit- und Fahrverein ihren Höhepunkt. Die Prüfungen für die Reitabzeichen RA 10 bis RA 4 fanden statt. 28 Teilnehmer stellten sich den kritischen Augen der Richterinnen Frau Schulze Havixbeck und Frau Voskorte und zeigten, was sie im laufe der letzten Woche gelernt und traniert haben. 

Ging es bei den Kleinsten bei den sog. "Motivationsabzeichen" u.a. darum ein Pferd korrekt zu Führen und Vorzustellen, so mußten die Reiterinnen und Reiter höheren Reitabzeichenprüfungen Dressuraufgaben reiten und einen Parcours überwinden. Zudem mussten die Teilnehmer ihr theoretisches Wissen rund um´s Pferd unter Beweis stellen.

Und die gute Vorbereitung hat sich gelohnt, alle Teilnehmer haben mit Erfolg bestanden und konnten am Ende strahlend ihre Urkunden in Empfang nehmen.

Wir gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich und freuen uns über unseren motivierten und erfolgeichen Reiter-Nachwuchs.
 


Perfekter Osterausritt 2014



Osterausritt20143.jpg Osterausritt20141.jpg  Osterausritt20142.jpg

Wow, einfach unglaublich. Sage und schreibe 41 Reiter trafen sich heute bei schönstem Wetter zum traditionellen Osterausritt. Anschließend gab's im Casino Coesfeld Struwen für alle. Es hat viel Spaß gemacht. Wir wünschen euch frohe Ostern.


Generalversammlung 2014 - Verein blickt auf erfolgreiches Sport- u. Geschäftsjahr zurück



Leo1_zuschnitt.png  Christin.jpg  Annely.jpg

Harmonische Versammlung in gut gefülltem Casino im PferdeSportZentrum

 

Der 1. Vorsitzende des ZRFV C/L Martin Schulze Bremer begrüßte die mit über 70 Mitgliedern gut besuchte Mitgliederversammlung und schaute auf ein bewegtes Jahr 2013 zurückblickt.

Der Vereinsstall wird seit dem Jahr 2013 wieder in Eigenregie geführt, nachdem er eine Zeit lang fremd verpachtet war. Durch personelle Veränderungen und Umstrukturierungen war im vergangenen Jahr etwas Unruhe in die Reiterschaft gekommen. Mittlerweile wird auch der Schul- und Reitbetrieb wieder erfolgreich von vereinseigenen Trainern betreut. Die Zahl der Mitglieder, Reitschüler und Neueinsteiger steigt stetig an. „So voll wie in den letzten Monaten war unsere Anlage noch nie“, resümierte der 1. Vorsitzende sichtlich zufrieden.

Geschäftsführerin Christin Gröning stellte das Protokoll der letzten Generalversammlung vor, hierzu gab es keine Fragen, aber die Genehmigung der Vollversammlung.

Die erfolgreichen Abteilungen stellten ihre Berichte vor. Voltigierer, Reiter und Fahrer verlasen ihren persönlichen Jahresrückblick. Weit über 50 kleine und große Veranstaltungen wurden in 2013 auf unseren beiden Anlagen in Lette und Coesfeld in allen Sparten durchgeführt. Das waren mal zweistündige Einpfechtlehrgänge, Sommer- u. Herbstferienaktionen und auch mal 4-Tages-Turniere mit internationaler Beteiligung sowie die beiden neu eingeführten Hallen-Jugendturniere im März und Oktober.

Die Fahrer wurden repräsentiert von ihrem Sprecher Norbert Steens, dieser blickte zurück auf ein erfolgreiches Jahr mit dem Bau des neuen Fahrplatzes in Coesfeld und dem dazu gehörigen Eröffnungsturnier. Ebenso berichtete er von den vielen Fahrerveranstaltungen, u. a. der Teilnahme an Deutschlands größtem Kaltblutturnier im Osten des Landes mit über 25.000 Zuschauern und den vilen Kutschenausfahrten der Gruppe.

Der Voltigierbericht war unterlegt mit vielen eindrucksvollen Fotos der einzelnen Veranstaltungen, die überwiegend im Voltizentrum in Lette durchgeführt wurden. Hier war gut die viele kleinteilige Arbeit mit der Jugend zu sehen.

Die Reiterschaft wurde vorgestellt vom Vorstandsmitglied Annely Mönsters, die auch die gesamten Trainer und Trainingseinheiten organisiert. Viele hundertete Platzierungen auf den Turnierplätzen in den Regionen konnte sie vermelden, erfreulich hierbei sind die vielen Schleifen der jungen Nachwuchsreiter, die zum Teil auch mit den Schulpferden erfolgreich in ihr Turnierleben gestartet sind.

Der 1. Stellv. Vorsitzende Marcus Voss stellt die aktuellen Bilanzzahlen 2013 sowie den Haushaltsplan 2014 vor, der von der Versammlung anschließend angenommen wurde. Über 200 T€ wurden im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzt, ein Großteil davon sind Veranstaltungs- u. Stalleinnahmen, auch viele Sponsorengelder kamen in die Kasse. Auf der Ausgabenseite stehen die Personal- u. Energiekosten sowie Erhaltungs- und Reparaturmaßnahmen. Alles in Allem wurde aber wieder erfolgreich gewirtschaftet, so dass auch noch Geld für den Kauf neuer Schulpferde und Hallenböden vorhanden war. Die vorab durchgeführte Kassenprüfung stellte einen ordnungsgemäßen Verlauf fest, die Entlastung für den Vorstand erfolgte danach.

Für die besonderen sportlichen Leistungen der Abteilungen wurden die Ehrungen durchgeführt:

Die von Moni Hamsen und ihrem Damenteam so erfolgreich seit Jahren betreuten Volti-Gruppen waren wieder viel unterwegs und die Gruppe „Tiger“ wurde hier für den Titel des Kreismeisters 2013 auf M-Niveau geehrt. Der dazu gezeigte Film der Siegerkür wurde mit starkem Beifall honoriert.

Unsere Nachwuchsreiterin Leona Sommer wurde ebenfalls geehrt. Sie startete mit beim Mannschaftssieg bei der "Goldene Schärpe", eine Turnierserie für junge Reiter mit einem Finale im Saarland, und auch für ihre Aufnahme in den Leistungskader "Vielseitigkeit", der Krone der Reiterei.

Die Laudatio hielt ihre Mutter, Silke Sommer, die alle Veranstaltungen begleitete und plauderte aus dem berühmten Nähkästchen. Der Verein freut sich dass Sie ihre Tochter in ihrem Hobby tatkräftig unterstützt.

Die Wichtigkeit des Ehrenamtes wurde hierbei nochmals erwähnt. Denn nur durch tatkräftige Hilfe der Mitglieder lebt ein Verein und kann weiter wachsen. Ein besonderer Dank wurde u.a. ausgesprochen an Claudia Schulze Bremer, die Ihrem Mann Martin den Rücken freihält, denn an Pause ist nicht zu denken. Mehrere Veranstaltungen im Jahre 2014 wurden schon durchgeführt, aber viele sollen noch folgen. Hier seien nur mal der Reiter-Flohmarkt am 12.04., der Osterausritt am 18.04., die großen „Coesfelder Reitertage“ im Mai und das „Münsterländer-Kaltblut-Championat“ im August genannt. Viele namhafte, auch international erfolgreiche Reiter und Fahrer haben ihr Kommen bereits signalisiert.



Grösste Neujahrsveranstaltung aller Zeiten



Neujahr 2014 (6).JPG   Neujahr 2014 (7).JPG 

     Neujahr 2014 (3).JPG   Neujahr 2014 (1).JPG

0201duereiten4.jpg   0201duereiten5.jpg


0201duereiten8.jpg     0201duereiten9.jpg

Größte Neujahrsveranstaltung aller Zeiten

 

Größer hätte der Ansturm nicht sein dürfen, die große Reithalle in Flamschen platzte förmlich aus allen Nähten. Weit über 1.000 Besucher wollten bei bestem Frühlingswetter und Sonne satt teilhaben an einer wieder spektakulären Neujahrsveranstaltung des ZRFV Coesfeld/Lette. Auch nach über 20 Jahren gehen den aktiven Reitern, Fahrern und Voltigieren um die Vorsitzenden Martin Schulze Bremer und Marcus Voss, die Ideen nicht aus. Es soll gezeigt werden, was mit dem Pferd alles möglich ist neben der klassischen bekannten Reiterei. Das diesjährige Motto Zeitreise ins Mittelalter ließ die Kreativen nur so sprühen vor Ideen und tollen Umsetzungen ihrer Themen.

 

Den Beginn machte die Fahrabteilung mit Ihrem Schaubild verschiedene Anspannungen & verschiedene Kutschen. Als erstes präsentierte Fahrabteilungsleiter Norbert Steens eine Victoria Kutsche aus dem Jahre 1869 mit dem Friesen Saris, in der Kutsche fuhr er den 1. Vorsitzenden Martin Schulze Bremer und seiner Frau Claudia durch die Halle. Als zweites präsentierte Christin Gröning eine Dos a Dos mit dem Pferd Ricarda und Ihrem Vater als Beifahrer. Es folgte Ludger Roters mit einer Wagonette und dem Pferd Diva, sowie mit Beifahrerin Ingrird Roters. Dann ging es weiter mit den Zweispännern, Maria Reckert fuhr mit Ihren Ponys Namu & Nero einen Jagdwagen sowie mit dem Beifahrer Rico Rensing in die Halle. Ein weiterer Zweispänner mit Theo Reckert, dem amtierenden Schützenkönigspaar Thomas Borgert und Anke Schulz des Schützenvereins Flamschen und Beifahrer Matthias Reckert fuhr ein, gezogen von den Pferden Donna und Danni und einer Vis a Vis Kutsche. Als letzte Anspannung fuhr der Vierspänner des Fahrteams Berghaus gefahren von Thomas Dix mit den Beifahrern Katharina & Martin Berghaus sowie Sören Dix in die Halle ein. Das Fahrteam mit den Pferden Henriecke, Julchen, Hedi und Unike zeigten eine Anspannung die im heutigen Tuniersport Gang und Gebe ist.

 

Die Springquadrille von den vereinseigenen Schulpferden sowie Privatpferden und ihrer Reiterinnen mit Gewändern und Fackeln am Hindernis war stets rasant und toll anzuschauen, vor allem bei den sich kreuzenden Pferden über dem Hindernis in der Hallenmitte.

 

Die Voltigierer des Vereins konnten gleich mit drei neuen Schaubildern aufwarten. Eine Trockenübung am Holzpferd für die Jüngsten sowie zwei Vorstellungen der Turniergruppen, stets in interessante Kostüme gekleidet, war schön anzuschauen, was auch an der aufmerksamen Stille des Publikums abzulesen war. Zwei übereinander stehende Voltigierer auf einem Pferd sieht man nicht so oft.    

 

 

Eine nicht mehr alltägliche Vorstellung von vier Damensattel-Reiterinnen aus Essen nebst fachlichem Kommentar zeigte Einblicke in die Reitweise zu Zeiten von Königen und Kaisern.

 

Ritter Bruno in schwerer Eisenkettenkleidung zog auf stolzem Riesenrappen danach in die Halle, begleitet von traumhaft gekleideten Damen, die ein Pas de Deux mit Friesen zelebrierten.

 

Passend zur Mittelalterlichen Zeit durften die Ritter nicht fehlen. Starke Männer in legendärer Kleidung nebst schwerer Bewaffnung von Schwertern über Morgensterne und Äxte standen in der Halle. Neben informativen Schaukämpfen und der Darstellung mittelalterlicher Handwerkskunst auf der Gartenterrasse dürfte den Zuschauern der Kampf Besucherkinder gegen die NRW-Ritter-Freunde gefallen haben.

 

Das letzte Schaubild stellte auch wieder die Fahrabteilung, hier führten Sie eine Einspänner-Quadrillie mit 6 Gespannen vor. Ihre Fahrer waren Theo Reckert, Maria Reckert, Martin Berghaus, Heinrich Wienker, Bruno Kock und Norbert Steens. Bei der Quadrillie zeigten Sie Fahrkunst in Perfektion und ernteten für das schwierigste Bild der Quadrillie, die Windmühle, tosenden Applaus.

 

Zur Abwechslung trat der befreundete und ebenfalls auf der Flamschener Anlage beheimatete Hundesportverein Jump+Run Coesfeld auf. Mit einem schnellen Agility-Programm durch den eigens aufgebauten Parcours konnten die Hundebesitzer die Herzen der Zuschauer schnell gewinnen.

 

Zum Ende der etwas anderen Pferdeschau waren auch die Hofdamen bestens gelaunt, hatten sie doch alle ihre selbst gebackenen Waffeln und gewärmten Kakaos verkauft, ebenso wie der Casinobetreiber kein einziges Stück Kuchen und keine seiner 500 Würstchen mehr hatte. 





Neujahrsveranstaltung 2014



Neujahr 2014.jpg

Zeitreise ins  Mittelalter

 Neujahr  01.01.2014  
PferdeSportZentrum,
Flamschen 3, Coesfeld

Beginn: 15.00 Uhr­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

 Lassen Sie sich von den Aktiven des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Coesfeld/Lette e.V. und ihren Freunden auf eine Zeitreise in das Mittelalter mitnehmen.

 Im Schatten der Burg erleben Sie atemberaubende, imposante und rasante Schaubilder, die Sie begeistern werden.

 Wir möchten hier nicht alles verraten, aber es gibt Friesen, Kutschen, Feuer, Schaukämpfe, Hunde und eine Zuschauer-Mitmach-Aktion. Für das leibliche Wohl sorgen das Casino-Team Familie Olbinski und der Jugendvorstand des ZRuFV Coesfeld/Lette e.V.

Wir freuen uns auf Ihr kommen. Der Eintritt ist wie immer frei.



Volti Zeitreise 2013



Zeitreise 112013.jpg

Akrobatische Zeitreise auf dem Pferderücken
 
Eine Zeitreise der besonderen Art präsentierten die Coesfeld-Letter Voltigierer, als sie die Geschichte der Erde und Menschheit von phantasievollen Urlebewesen über Steinzeit, Christi Geburt, Mittelalter, Neuzeit und Moderne bis hin zur Roboterwelt der Zukunft auf ihren Voltigier-Pferden und auf Holzpferden darstellten.
 
Von Silke Florijn
 
LETTE. Unter dem Motto „Zeitreise“ boten die Akteure in der Reithalle in Lette beim diesjährigen Volti-Schautag in farbenprächtigen Kostümen einen eindrucksvollen Querschnitt durch die bedeutenden Meilensteine der Geschichte.
 
In insgesamt sechzehn Schaubildern zeigten die Voltigierer vom jüngsten Nachwuchs bis zu den erfahrenen Turniermannschaften sowie Junior- und Senior-Einzelvoltigierer vor rund 200 begeisterten Zuschauern ihr akrobatisches
Können auf den Voltigier-Pferden Grisou, Monaco, Priamos, Casmir und Chamberlain oder auf den standfesteren Holzpferden.
 
Einfallsreich kostümiert nahmen sie das Publikum mit auf eine Reise in das alte Ägypten, nach Indien und Rom, zeigten den Alltag der Jäger und Sammler in der Steinzeit oder unternahmen eine Expedition zum Südpol.
Mal schlüpften sie in die Kostüme von furchterregenden Dinosauriern, exotischen Pflanzen und beeindruckenden Riesenlibellen, mal in die Rollen von tapferem Ritter und liebreizender Prinzessin oder von österreichischem
Kaiser Franz Joseph und seiner anmutigen Kaiserin Sissi. Dann verwandelten sie sich in Goldwäscher, in die beliebten Komiker-Legenden Charlie Chaplin, Dick und Doof sowie in die „Kleinen Strolche“ oder setzten als
Flower-Power-Hippies ein Zeichen für den Weltfrieden.   
Dabei absolvierten die Voltigierer nicht nur abwechslungsreiche Turnübungen auf dem Pferderücken, sondern beeindruckten außerdem durch ausgefallene Choreographien und schauspielerisches Talent.
„Die Organisation eines solchen Schautags ist nur durch das Engagement und die Kreativität der zahlreichen Trainer und Helfer und durch die Unterstützung der Eltern möglich“, richtete Abteilungsleiterin
Monika Hamsen ihren Dank an alle Aktiven.
„Der Schautag ist eine feste Institution in unserer Abteilung, weil er den Voltigierern aller Leistungsklassen die einmalige Möglichkeit bietet ihr Können in entspannter Atmosphäre einem breiten Publikum zu
präsentieren“, so Hamsen.
Beim großen Finale kehrten dann alle Gruppen von ihrer abenteuerlichen Reise mit den vierbeinigen Zeitmaschinen unter dem langanhaltenden Applaus des Publikums in die Gegenwart zurück.
„Die enorme Begeisterung der aktiven Voltigierer und der Zuschauer sind für uns das schönste Dankeschön und zugleich ein enormer Ansporn für das nächste Jahr“, resümierte Trainerin Monika Hamsen.
 
Foto:  „Als die Bilder laufen lernten“: Die „Pandas“ unter der Leitung von Trainerin Monika Hamsen (3.v.l.) erinnern an beliebte Schauspieler-Legenden aus der Ära des Stumm- und Schwarzweißfilms.


Erfolgreiches Comeback der Coesfeld/Letter Tiger



Volti 092013.jpg  Volti 092013_1.jpg

Erfolgreiches Comeback der Coesfeld/Letter Tiger
Es war eine lange Durststrecke für das Volti-Team um Longenführerin Gritt Hamsen und ihr Voltigierpferd Chamberlain, der verletzungsbedingt zwei Jahre nur begrenzt einsatzfähig war. Nach einem Sehnenanriss im Sommer 2011 war lange unklar, ob der heute 19-Jährige Oldenburger wieder zu seiner alten Form zurückfinden würde. Nach behutsamem Aufbautraining begleitet durch die DIPO-Pferdeosteotherapeutin Irina Keller scheint das Comeback gelungen. Nachdem Chamberlain in der ersten Jahreshälfte lediglich zwei Starts für Pflichtprüfungen mit den Tigern gemeistert hatte, stand nun am vergangenen Wochenende wieder der erste komplette Turnierstart mit Pflicht und Kür an.
Auch für das Tiger-Team war die Anknüpfung an die Leistungen einer M**-Leistungsklasse nicht nur durch reduziertes Pferdetraining erschwert, sondern auch durch Verluste langjähriger und erfahrener Teammitglieder, die wegen Studium und Ausbildung die Voltigierschläppchen an den Nagel hängen mussten. Somit galt es für die Trainerinnen Monika und Gritt Hamsen, sowie Irina Keller, neben Chamberlain auch das Team in der neuen Konstellation an das ehemalige Leistungsniveau heranzuführen.
Kurzfristig vorm Start fiel krankheitsbedingt Luisa Rölle aus, für die Ersatzfrau Kaja Sondermann kurzfristig und ohne vorherige Generalprobe einsprang. Somit bestand die Teamkonstellation genau zur Hälfte aus Nachwuchsvoltigierern, die zum ersten Mal einen kompletten Start in der Leistungsklasse M** absolvierten.
Umso erfreuter zeigte sich das Trainerteam über die jetzt in Gladbeck gezeigte Leistung. Eine harmonische Vorstellung in der Pflicht und eine solide geturnte Kür mit wenigen Unsicherheiten wurden durch das Richterteam mit einer Endnote von 6,097 belohnt. „Obwohl die Pflicht schon sehr ordentlich war, sind viele der Voltigierer nicht an die Leistungen aus dem Training herangekommen. Da ist noch mehr drin!“ meint Trainerin Monika Hamsen. „In der Kür werden wir noch einige Übergänge ändern müssen, um zeitlich weniger unter Druck zu stehen.“ ergänzt ihre Tochter Gritt.
Da die Tiger als einzige Mannschaft in ihrer Leistungsklasse antraten, siegten sie konkurrenzlos, und dürfen sich über den Klassenerhalt freuen. Bis zur anstehenden Kreismeisterschaft Anfang Oktober gilt es nun, an den Feinheiten zu arbeiten.
 
Fotos:
links: Freuen sich mit Longenführerin Gritt Hamsen über das Comeback von Chamberlain: die Coesfeld/Letter Tiger (Von links nach rechts: Marie Grevelhörster, Lia Grevelhörster, Kaja Sondermann, Ramona Sicking, Emma Uhlending, Helena Peter, Johanna Böyer, Diana Brocks)
rechts: Konzentriert meistern Johanna Böyer (li) und Diana Brocks ihren gemeinsamen Kürblock.


Neuer Vorstand gewählt



Generalversammlung_RV_03052013.jpg

Anlässlich der 2. Generalversammlung am 03.05.2013 wurde die neu vorgeschlagen Vereinssatzung von den anwesenden Mitgliedern bestätigt. Ebenso wurden Vorstandswahlen durchgeführt. Hier nun der neue Vorstand:


 
Geschäftsführender Vorstand:
1. Vorsitzender                    Martin Schulze Bremer
1. stellv. Vorsitzender          Marcus Voss
Geschäftsführerin                Christin Gröning
Kassiererin                         Andrea Schendera

Erweiterter Vorstand:
2. stellv. Vors.                    Heinrich Wienker
Stellv. Geschäftsführer      Sonja Reichmann
Stellv. Kassierer               Christiane Hülsmann
Schriftführerin                    Marion Richter
Jugendwartin                     Miriam Wesseling
Sportwartin                        Annely Mönsters
Abteilungsleiterin Reiten   Christine Osterholt
Abteilungsleiter Fahren     Norbert Steens
Abteilungsleiterin Voltigieren Monika Hamsen
Beisitzerin Turnierorga      Mariele Rotthove
Beisitzer Zucht                   Karl-Heinz Klüsener


Generalversammlung 2013



Generalvers_18032011 021.jpg

Am Freitag den 12.04.2013 ab 19:30 Uhr findet unsere alljährliche Generalversammlung im
Casino des ZRuFV Coesfeld/Lette, Flamschen 3, 48653 Coesfeld statt.

Alle Mitglieder (aktive und passive Mitglieder über 18 Jahren) sind ganz herzlich dazu eingeladen.
Offizielle Einladungen zur Generalversammlung befinden sich im Druck und werden in den nächsten
Tagen per Post an alle Hauptmitglieder verschickt.

Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmer.





Neujahrsveranstaltung 2013



Neujahrsveranstaltung 2013 (1).JPG    Neujahr_2013 (1).jpg 
Alle Jahre wieder veranstaltete der ZRuFV Coesfeld/Lette seine traditionelle Neujahrsveranstaltung. Wieder einmal war die große Turnierhalle gut gefüllt, so das fast keine weiteren Zuschauer mehr hinein fanden. Am Beginn der Vorführungen stand ein Schaubild der Springreiter, einstudiert von Springtrainerin Annely Mönsters. Die beiden Reiterinnen Luzi Große Lembeck und Leona Sommer zeigen eine abgestimmte Vorstellung über kleine Hindernisse.
Als nächste Vorstellung zeigten einige Hundebesitzer des befreundeten Hundevereins, die über Winter in unserer Halle trainieren, eine Agilityvorstellung der kleinen und großen Hunde.
Als erster Höhepunkt ist bestimmt eine Vorstellung der Kutschfahrabteilung zu bezeichnen, nämlich das fahrende Fußballtor. Am hinteren Ende einer Kutsche befindet sich ein Fußballtor, das von zwei Friesen, gefahren von Kuscher Bruno Kock, gezogen wurde. Der Schützenverein Dülmen trat in diesem Spiel gegen eine Reiterauswahl unseres Vereins an um stehend auf das bewegte Tor zu spielen. Eine sichtlich gelungene Idee.
Danach folgte eine einstudierte Dressurquadrille der Schulpferdereiter, das sind die Reiter, die keine eigenen Pferde besitzen. Sie wurden vorgestellt vom Vorstandsmitglied Andrea Klöpper. Ihnen war ihre Nervosität zum Teil anzusehen, zumal es für einige ihr erster öffentlicher Auftritt war. Ebenso die Schulpferde schienen zu Beginn etwas unruhig, denn auch ihnen ist die Kulisse der vielen Menschen etwas fremd. Zum guten Schluß hat dann aber auch dieses Schaubild gut geklappt.
Die Voltigierabteilung war mit zwei Schaubildern vertreten, zum einen stand eine Vorstellung ohne Pferd auf dem Programm, speziell für die jungen Voltigierer, zum zweiten gab es eine Vorführung mit dem altbekannten Chamberlain, dem Lehr- und Turnierpferd.
Als absoluter Publikumsmagnet zeige sich die etwas andere Hengstvorführung von vier wilden Burschen, auch unter dem Namen Schätzken bundesweit bekannt. Eingefahren im Pferdeanhänger, kamen fünf Männer im besten Mannesalter, umdekoriert zu wilden Hengsten, in die große Halle und zeigten unter der peitschengeführten Leitung der Trainerin ihre Bewegungsstärken im Dressurviereck.
Ein für alle Zuschauer schön anzusehendes Bild ist immer die Vorstellung der Fahrgruppe des Vereins, hier in verschiedenen Anspannungen. Ein Geländehindernis-Parcours wurde eiligst hierfür aufgebaut. Besonders stach die neu erstellte Fahrbrücke ins Auge, die extra mit einem Schlepper in die Halle gefahren wurde, diese eigens hierfür gebaut vom Fahrmitglied Martin Berghaus. Kutschen mit Einspännern, zwei Ponies, zwei Friesen sowie zwei Kaltblütern wurden im rasanten Tempo gezeigt, letztere eigens gefahren vom Moderator des Schautages, Thomas Dix. Nach gut 2:30 Stunden ging ein kurzweiliger Tag bei Waffeln, Glühwein und Kaffee zu Ende, ergänzt um die Spendenaktion für Lichtblicke.


Kreisturnier 2012



Kreisturnier 2012

Unser Kreisturnier ist vorrüber und wir können eine tolle Bilanz ziehen! Alles hat ohne Zwischenfälle funktioniert! Das neue Orga-Team für das Kuchenzelt ist nicht nur bei uns total positiv aufgefallen, sondern auch bei vielen Auswärtigen! Daher ein ganz großes Lob an die "Damen aus dem Kuchenzelt"!!!

Zudem möchten sich der Vorstand natürlich auch bei allen anderen Helfern bedanken. Ohne eure Unterstützung wäre so ein Kreisturnier nicht durchführbar gewesen. Daher einen riesen Dank an alle Helfer aus den Notmannschaften, den Parcoursdienstmannschaften vom Freitag, unsere Bierwagenbesatzungen, die Treckerfahrer für das Schleppen und Bewässern, an den Aktivenrat der sich überall mit eingebracht hat, an alle Helfer aus den Arbeitseinsätzden im Vorfeld usw. usw................................................................!!!

Ein Lob natürlich auch an alle Reiter!!!! Unsere Einzelreiter haben wieder fleißig Schleifen gesammelt aber ein besonderer Dank gilt allen Mannschaftsreitern!!! Ihr habt einen großen (Trainings-) Aufwand betrieben um unsere Mannschaften zu unterstützen. Wir sind stolz auf euch, auch wenn nicht jeder von euch mit der Platzierung zufrieden war. Nur einer kann gewinnen. Im nächsten Jahr heißt es wieder angreifen und das Feld von hinten aufrollen! Lasst euch davon nicht entmutigen!

Ein ganz besonderer Dank gilt unserem 1. Vorsitzenden Martin Schulze Bremer, der sich aufopferungsvoll um "unser 1. Turnier" gekümmert hat, damit die erste Veranstaltung unter dem neuen Vorstand gelingt. Ohne Martin wären wir in den ganzen Tagen nicht ausgekommen. Vielen Dank dafür. Die Feuerprobe haben wir bestanden!!

Euer Vorstand


Der neue Vorstand



Mit der Generalversammlung vom 30.03.2012 wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Nach langjähriger Tätigkteit wurden auf der Generalversammlung Bettina Dembski als Geschäftsführerin, Bernd Pöpping als 1. Stellvertreter und Günter Voss als
1. Vorsitzender verabschiedet. Als Nachfolger wurden auf der Sitzung Martin Schulze Bremer als 1. Vorsitzender, Karl Bockholt-Lensing als 1. Stellvertreter und
Christin Gröning als Geschäftsführerin gewählt.

Weiterhin bleiben dem Vorstand Heinrich Wienker als 2. Stellvertreter, Doris Klüsener als Vorsitzende des Jugendvorstandes und Silke Sommer als deren Stellvertreterin
erhalten, sowie Mariele Rotthove und Andrea Klöpper als Beisitzer. Neue Besitzer sind seit der Generalversammlung Monika Hamsen , Norbert Steens und Marcus Voss.

Wir danken dem alten Vorstand für das Engagement und wünschen dem neuen Vorstand gutes Gelingen für die Zukunft.



Neujahrsveranstaltung war ein voller Erfolg!!!



0201coe_reit8.jpg Unsere Neujahrsveranstaltung war wieder ein riesen Erfolg! Die Reithalle war überfüllt mit Zuschauern und bis auf eine streikende Musikanlage während der Veranstaltung, gab es keine großen Zwischenfälle!

Daher auch nochmal ein Lob an die Reiter unserer Kür der Jugendlichen: Auch ohne Musikbegleitung war eure Kür super und eure Kostüme grandios! Ganz herzlichen Dank dafür!!!

Unser Dank gilt natürlich allen Reitern und Akteuren der gesamten Veranstaltung! Es gab ein tolles und abwechslungsreiches Programm und das Motto: Ballermann 2012 - die Saison ist eröffnet kam bei den Temperaturen von 12 Grad + gut an. So hatte man tatsächlich das Gefühl schon fast im Sommerurlaub zu sein. Es war die wärmste Neujahrsveranstaltung, an die man sich erinnern kann! :-)

Ein großer Dank gilt natürlich auch Andrea Klöpper, die wie immer die Veranstaltung geplant hat. Sie hat nicht nur die Werbung erstellt und 2 Kür-Gruppen geleitet, sondern war wie immer unser "Mädchen für ALLES"! Und da spreche ich denke ich für alle: Ohne dich wäre eine Veranstaltung in dem Ausmaß nicht machbar. Vielen Dank dafür!

Und last but not least danken wir natürlich allen Helfern!!!! Danke für eure Unterstützung bei den Trainingseinheiten, beim Basteln und platzieren der Deko, am Waffel- und Glühweinstand, am Einlass, bei der Moderation der Veranstaltung, bei der Musik (vor allem bei Jeannette, Miriam, Marion & Thorsten sowie Martin, als die Musikanlage uns einen Streich spielen wollte, aber euch nicht überlisten konnte!!!!), bei Hubert Pels der einige seiner Schulpferde und Reiterinnen zur Verfügung gestellt hat um ihnen eine Teilnahme an der Veranstaltung zu ermöglichen, bei allen Eltern die ihre Kinder zu den Trainingseinheiten gebracht haben und großen logistischen Aufwand hatten, bei unserem Casino-Team Olsbinski..........................................................!!!!!

VIELEN DANK DAFÜR!!!!!!!

Euer Aktivenrat & Jugendvorstand

P.S.: Bilder der Veranstaltung folgen noch!


Archivberichte 2005 - 2010




Neujahrsveranstaltung 2009 des ZRuFV Coesfeld-Lette

 

 

Traditionell findet die Neujahrsveranstaltung des Zucht-Reit- und Fahrvereins Coesfeld-Lette am

Neujahrstag, Donnerstag, den 01.01.2009 statt. Beginn der Veranstaltung ist um 14 Uhr auf der Reitanlage in Flamschen. Die unerschiedlichsten Sparten des Reitsports werden gezeigt. Voltigieren, Springen, Dressur aber auch Agility mit Pferd und Hund werden gezeigt. Zudem zeigt ein Schäfer sein Können mit Schafen und Hütehunden. Die Jüngsten des Vereins führen das Märchen Schneewittchen und die sieben Zwerge auf. Daneben gibt es Venezianische Träume, Damensattelreiten und eine Springquadrille mit acht Reitern. Zudem präsentiert sich der Reitstall Vierhaus aus Borken mit drei Schaubildern und die Haflingerhengststation Thüner präsentiert ihren neuen Haflingerdeckhengst. Für das leibliche Wohl sorgt die Familie Heller vom Casino des Vereins. Der Eintritt ist wie immer frei.

 


Neujahrsveranstaltung 2008

Klasse Rassen zu sehen

Neujahrsveranstaltung des ZRuFV Coesfeld/Lette gut besucht

Coesfeld/Lette. Eines schafft der Zucht, Reit- und Fahrverein (ZRuFV) Coesfeld/Lette e.V. jedes Jahr aufs Neue: Während viele nach einer feucht-fröhlichen Silvesterfeier noch bis in den frühen Abend in Essig liegen, sind viele engagierte Vereinsmitglieder bereits am rühen Nachmittag in der Reithalle, um die große Neujahrsveranstaltung vorzubereiten oder aktiv daran teilzunehmen. Dieser Eifer scheint ansteckend zu sein. Wie sollte es auch sonst zu erklären sein, dass sich rund um die Reitbahn dicht gedrängt viele Menschen versammelten, um den Vorführungen zu folgen und sie durch häufigen Applaus zu würdigen? So geschehen auch am gestrigen Neujahrstag 2008 unter dem Motto „Jede Rasse ist klasse“. Und über 60 aktive Reiterinnen und Reiter sowie Voltigiererinnen lieferten professionelle Darbietungen ab – die meisten von ihnen Vereinsmitglieder.

So zeigten schon die Jüngsten ihr Können am Holzpferd, wo Voltigiererinnen sich von den beiden Film- und Musikklassikern „Dirty Dancing“ und „Grease“ inspierieren ließen. In dem Schaubild „Jetzt wird es bunt“ trafen sich ein Appaloosapony und ein Tinker, und auch die Nummer „Papp de deux im Doppelpack“ – in freier Anlehnung an das Duett „Pas de deux“ fand dank der Teilnahme - Zweier mit Kindern, deren Pferde aus Pappbildnissen der Vierbeiner bestanden – großen Anklang.
 
Einen vorläufigen Höhepunkt fand das Event mit der Performance „Anton aus Tirol“, die sich zu einemmfulminanten Pferderennen entwickelte, bei dem vier Herren mit mehr oder minder großem Erfolg die Anweisungen von Andrea Klöpper im „Dirndl“ entgegennahmen – natürlich nicht ohne sich vorher etwas Mut in Form von einem Schnaps und einem Bier angetrunken zu haben.


Für nicht alltägliche Eindrücke sorgte zudem das Mitwirken von einigen Gästen, allen voran das „Sächsisch-Thüringische Warmblutpferd“. Die Pferde dieser Rasse wurden unter anderem von den erfolgreichen Gespannfahrern Christoph Dieker aus Gescher und Eva-Maria Hermannig präsentiert. Die „Töltenden Traber“ mit ihrer ganz speziellen Gangart kamen aus Borken (Gangpferde Vierhaus), während die Andalusier im Schaubild „Iberische Impressionen“ ein Flair eines ganz anderen Landes mit sich brachten und die kühlen Temperaturen mit ihrer edlen Art fast vergessen machten.

Spätestens als die Fahrgruppe ihr „Wintermärchen“ präsentierte, waren auch beim Letzten eventuelle Spätfolgen des Feierns verschwunden und der bunte Nachmittag war gelungen und komplett.



Fuchsjagd 2008

 

 

Zur diesjährigen Fuchsjagd unseres Vereins konnten wir uns über rege Teilnahme freuen.

Erfolgreiche Fuchsmajorin wurde Daniela Timmer. WM-TV berichtete über die diesjährige Veranstaltung.

Das TV-Video dazu können Sie hier downloaden.

 

 Video des WDR-Fernsehens zu Fuchsjagd 2008



 


Vierkampf 2008

es ist wieder soweit! Letztes Wochenende haben sich unsere Vierkämpfer nach intensiver Vorbereitung durch J. Winkelmann und Frau Elsbecker auf nach Ascheberg gemacht.Die Lauf- und Schwimmwettkämpfe am 08.11.08 fanden bei herrlichem Wetter im Schlosspark Nordkirchen statt.
Hier das Ergebnis nach den ersten zwei Teilprüfungen:

Downlod PDF

Heute geht es wieder los. Ab 10 Uhr gehen die E Mannschaften in der Dressur an den Start. Am Nachmittag die A-Mannschaft.

Morgen geht es im Springen um die Wurst.

Wir drücken kräftig die Daumen!!!

Weiter geht es heute um 10 Uhr.

Die letzte Teilprüfung das Springen steht auf dem Programm. Unsere Nachwuchsvierkämpfer haben sich toll geschlagen. Viele sind das erste Mal dabei oder starten das erste Mal in A.

Bitte nocheinmal kräftig die Daumen drücken.

Hier gehts zum Downlod des Zwischenstandes nach der Dressur und der Starterliste beim Springen

so, es ist vollbracht!

Ganz herzlichen Glückwunsch an Marvin Elsbecker( Sieger in der Einzelwertung) und Christina Elsbecker(12. der Einzelwertung), beide sind nominiert für die Westfälischen Meisterschaften.

Zudem noch Gratulation an die 5. der E-Mannschaft und den 4. Platz der A-Mannschaft.

Leider hatten unsere Newkommer ein wenig Pech, die 4 landeten auf dem undankbaren 22. Platz. Trotzdem habt ihr alle tolle Leistungen gezeigt!

Mehr Infos gibt es hier

 

 Alle zusammen mit Jürgen und Andreas

 

 

   

 

 

 

 

 

 
 

                 Mannschaften E
 

Die Letzten werden die ersten sein...



 





Danksagung 2007

alle Turniere und Veranstaltungen im Jahr 2007 waren ausnahmslos ein großer Erfolg. Mit anderen Worten, an jeden einzelnen von Euch der dazu beigetragen hat, dass alles so erfolgreich abgewickelt werden konnte: Danke für Eure Mithilfe !!!

 
 

Der Vorstand, die Aktivensprecher, der Jugendvorstand des Zucht-, Reit- und Fahrvereines Coesfeld / Lette e.V.

 
 

 

 

 

 

 
 

Tschüß. Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr für jeden von Euch.





Fuchsjagd 2006


Die ersten "Schnappschüsse" von der Fuchsjagd 2006 sind da:


Mittagessen am Pferdesportzentrum In Coesfeld / Flamschen...........           (Fotos: Sonja Warmers)

   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     
     
     
     
     
     
 
 
   
 
 
 
 
 






 

Jugendturnier 2007

Marco Palm auf Erfolgskurs

Nachwuchstalent des ZRFV Coesfeld/Lette siegt im A und L-Springen

Am letzten Wochenende fand im Reitsportzentrum des ZRFV Coesfeld/Lette das alljährliche Jugendturnier statt. Aufgrund der großen Teilnahme im letzten Jahr wurde das Turnier in diesem Jahr auf zwei Tage ausgeweitet. Höhepunkte des Turniers war unter anderem der „Margit Einck Gedächtnispreis“, der zu Ehren der verstorbenen und sehr beliebten Reitlehrerin zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Dieser Preis ist eine Kombination aus einer E-Dressur, einem E-Stilspringen und einem Vormusterwettbewerb.

   


In dieser Prüfung siegte Laura Keppelhoff auf ihrem Pony Patty vom RFV Südlohn-Oeding mit einer Gesamtpunktzahl von 22,10 Punkten, die sie sich durch vordere Plätze in allen drei Wertungsprüfungen erkämpft hatte. Ein weiterer Höhepunkt des Turniers war das L-Springen mit Stechen, welches Marco Palm vom heimischen Reiterverein auf Nirwana souverän für sich entscheiden konnte. Mit einem Nullfehlerritt im Normalparcours und einer sehr schnellen Zeit im Stechen konnte Marco die anderen Teilnehmer auf die Plätze verweisen. Zuvor hatte er ebenfalls mit einem fehlerfreien Ritt in der schnellsten Zeit die zweite Abteilung des A-Springens gewonnen.

Ein weiterer Sieg für den heimischen Verein verdiente sich Sarah Klüsener auf ihrem noch jungen Pony Bella-Donna in einer E-Dressur mit der Wertnote 7,8.
Die Veranstalter waren mit dem  reibungslosen Ablauf des diesjährigen Jugendturniers sehr zufrieden und bedanken sich nochmals bei den zahlreichen und fleißigen Helfern, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre.
Weitere Ergebnisse werden im Anhang aufgeführt.
Quelle: AZ

 


ZRuF Verein Coesfeld/Lette e.V. hatte zu einem  „Tag der offenen Tür“ ins Pferdesportzentrum in Flamschen eingeladen.

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages der ARD „Kinder sind Zukunft“ bot der Zucht-, Reit- und Fahrverein Coesfeld/Lette e.V. am Samstag, den 14. April 2007, von 14 bis 17 Uhr ganz besonders den kleinen Pferdefreunden einen Einblick rund um den Reitsport. „Wir stellten unser vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche vor“, erklärte Doris Klüsener, die seit kurzer Zeit als Jugendwartin fungiert.

 



Jugendwartin Doris Klüsener und Betriebsleiter Andreas Könning präsentierten den „Tag der offenen Tür“ in Flamschen.
Foto: Wagner

Ein attraktives Programm wurde vom ZRuF Verein  für seinen „Tag der offenen Tür“ auf die Beine gestellt. Alles drehte sich natürlich um Pferde und Ponys. Für alle Besucher wurden kostenlose Kutschfahrten und für die Kleinen Ponyreiten angeboten. In einer Waschstation wartete ein Pferd darauf, von den Kindern richtig verwöhnt zu werden. Waschen, Striegeln und Bürsten, also das volle Pflegeprogramm ließ die Herzen der Pferdefreunde sichtlich höher schlagen.

Bei wechselndem Besucherstrom, sahen sich jeweils rund 100 kleine und große Besucher das abwechslungsreiche Programm an. Zur Schau wurde auch eine Ponystute mit ihrem drei Wochen alten Fohlen gestellt. Die 17-jährige Stute Donna Bell, früher ein erfolgreiches Dressurpferd aus der Zucht von Doris Klüsener, hatte bereits zum 15. Mal Nachwuchs bekommen. Eine Großpferdestute vom „Gestüt Letter Berg“ war ebenfalls mit Ihrem talentierten Nachwuchs an diesem Nachmittag dabei. Außerdem präsentierten einige Kinder des Vereines die Ausbildung vom Einsteiger bis zum Turnierreiter in der Dressur sowie im Springen.

 


Maike Boyer, Greta Puhe sowie Lena und Sven Könning auf ihren Schulpferden freuten sich schon im Vorfeld auf das Programm im Rahmen des bundesweiten Aktionstages.
Foto: Wagner

A
uch Voltigieren und Reittherapie wurden vorgestellt. Das therapeutische Reiten nutzt die wohltuende Wirkung des Reitens zur Linderung und Heilung von psychosozialen Störungen und körperlichen Erkrankungen. Durch die gangtypischen rhythmischen Bewegungen des Pferderückens ergeben sich neue Behandlungsmöglichkeiten für neurophysiologische Störungen.

Die einzelnen Programmpunkte wurden beim Aktionstag abwechselnd von den Pferdesport-Experten des Vereins kommentiert.

Ein großes Dankeschön noch einmal an alle ehrenamtlichen Helfer dieses gelungenen Nachmittages.

Grundquelle und Bilder : Streiflichter-awa-



Kreisvierkampf 2007

Reiten: Coesfelder Vierkämpfer belegen die Plätze eins und zwei


Die Siegermannschaft Coesfeld I mit (von links): Mannschaftsführerin Maria Terbrack, Daniel Lobeck, Christian Ridder, Alexander Bertling und Aileen Elsbecker.


 

 

 

 


Das Team Coesfeld II mit (von links) Theresa Schlätker, Larissa Mensing, Laura Brügging, Barbara Lohmann und Mannschaftsführerin Maria Terbrack.

Quelle: AZ

 

 

Von Johannes Oetz 

Kreis Coesfeld:
Die Vierkämpfer des Kreisreiterverbandes Coesfeld sind in Westfalen
auch im Jahr 2007 das Maß aller Dinge

Das bewiesen sie am Wochenende eindrucksvoll beim Westfälischen Mannschaftschampionat in Altenberge. Die Mannschaften Coesfeld I und Coesfeld II belegten unter 25 gestarteten Teams die Plätze eins und zwei und toppten damit sogar noch das Vorjahresresultat, als die COE-Vierkämpfer Erster und Dritter geworden waren. „Langsam wird mir die ganze Sache unheimlich“, erklärte Maria Terbrack (RV Nottuln), die für beide Teams als Mannschaftsführerin fungiert hatte.
Mit 16.109 Punkten verwies das Team Coesfeld I mit Daniel Lobeck und Christian Ridder (beide RV Lützow-Selm-Bork-Olfen) sowie Alexander Bertling (RV Nottuln) und Aileen Elsbecker (RV Coesfeld/Lette) das Team Coesfeld II mit Theresa Schlätker (RV Nottuln), Larissa Mensing (RV Darup-Nottuln), Laura Brügging (RV Coesfeld/Lette) und Barbara Lohmann (RV Herbern) auf Rang zwei.
Die Coesfelder „Mädchenmannschaft“ hatte 15.346 Zähler gesammelt und damit das Team Gütersloh I mit 15.150 Punkten auf Platz drei hinter sich gelassen. Daniel Lobeck wurde zudem in der Einzelwertung Zweiter vor Barbara Lohmann (Coesfeld II). Hier siegte Sophie Holkenbrink vom Team Münster. Nach den drei Disziplinen Laufen, Schwimmen und Dressur hatte Aileen Elsbecker vor Mannschaftskamerad Daniel Lobeck (beide Coesfeld I) und Sophie Holkenbrink (Münster) geführt. In der Disziplinwertung Laufen wurde Daniel Lobeck ebenfalls Zweiter. „Eigentlich war er mit Abstand der Schnellste, doch aufgrund seines Alters erhielt er 50 Punkte abgezogen“, berichtete Maria Terbrack. Dadurch konnte Kim-Viktoria Borcherding (Minden-Lübbecke II) den ersten Platz erklimmen.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die fünf Teilnehmer für den Vorbereitungslehrgang für den Bundesvierkampf, der am 21. und 22. April in Hünxe stattfinden wird, nominiert. Mit Christian Ridder, Laura Brügging und Aileen Elsbecker werden in den kommenden Osterferien gleich drei heimische Reiter versuchen, einen Stammplatz für das Bundesvierkampf-Team zu ergattern. „Klar ist aber jetzt schon, dass alle in Hünxe dabei sein werden, denn einer muss ja auch als Ersatzreiter mitreisen“, freute sich Maria Terbrack auch über dieses Ergebnis.






Reitabzeichen 2007

Insgesamt 29 Teilnehmer bestandenim Pferdesportzentrum Flamschen

ihre Prüfungen und erhielten die verdienten Abzeichen.



Mit Erfolg absolvierten insgesamt 29 Teilnehmer ihre jeweiligen
Prüfungen im Pferdesportzentrum Flamschen. Je nach Aus-
bildungsstand der Reiter traten diese in verschiedenen
Prüfungen an und bewiesen sich vor den kritischen Augen der
beiden Richter Hubert Weitkamp-Neuhaus und Monika Brosthaus.

Die Absolventen:

Kleines Hufeisen: Annika Bertels, Ann Katrin Biernath, Franziska
Timmer, Katharina Lange, Nina Hölscher, Luzi  Große Lembeck,
Jule Hölscher, Ricarda Korte, Debbie Rave, Tamara Richter, Ana-
Lena Böing, Laura Köning und Ann Kristin Kersting.

Großes Hufeisen: Theresa Böwing.

Basispass Pferdekunde: Melanie Rawert, Ricarda Drees, Rebeca
Hardt und Lisa Goetzelman.

Deutsches Reitabzeichen Kl. 4: Christin Messing, Barbara Zeyen,
Lisa Goetzelmann, Rebeca Hardt, Ricarda Drees und Florian
Wigger.

Deutsches Reitabzeichen Kl. 3: Annika Hille, Eileen Neu, Nadine Schmytz
und Nicole Sicking.

Deutsches Reitabzeichen Kl. 2: Patrick Frieling.

Quelle: AZ


 

Kinder der Reit-AG der Kardinal-von-Galen-Grundschule bekommen Reitabzeichen

Lette: Seit zwei Jahren führt der Zucht-, Reit- und Fahrverein Coesfeld/Lette jeden Dienstag in der Reithalle für die Kinder der Offenen Ganztagsschule der Kardinal-von-Galen-Grundschule Lette eine Reit-AG durch. Zum Abschluss des Schuljahres und somit der diesjährigen Reit-AG wurde den Kindern jetzt von Richter Andreas Könning das Steckenpferd, das erste und grundlegende Reitabzeichen, abgenommen.
Nervös und angespannt, aber hoch konzentriert warteten die Schulkinder Teil über die Haltung, Ernährung und Pflege von Pferden sowie einem auf die zweiteilige Prüfung, die sich aus einem theoretischen praktischen Teil zusammensetzt. Vor den Augen von Eltern, Großeltern und einigen Zuschauern mussten die Kinder an der Longe und in einemkleinen Parcours das Erlernte präsentieren.
Zum Abschluss der Veranstaltung nahmen die Schulkinder bei Kaffee bzw. Kakao und Kuchen ihre errungenen Abzeichen samt Urkunde von Richter Könning entgegen. Es gratulieren Elke Kösser, Miriam Weßeling und Agnes Wienker, die der Reit-AG im nächsten Schuljahr freuensich als Veranstalter und Organisatoren schon auf den Neustart.




 Stolz: Die Kinder der Reit-AG der Offenen Ganztagsschule der Kardinal-von-Galen-Grundschule mit ihren Reitabzeichen – dem „Steckenpferd“.

 


Quelle: AZ
 


 

 

 

RV Coesfeld/Lette abgefangen

 

 

 -rau- Kreis Coesfeld.

In der Reithalle des RV Lützow Selm-Bork-Olfen
hatten sich die  135 Reiter die Ovationen redlich verdient, nachdem sie im Vierkampf des Kreisreiterverbandes Coesfeld in den Disziplinen Schwimmen. Laufen, Dressur und Stilspringen gute Leistungen geboten hatten. Ganz besonders gilt das für die Teams RV Lüdinghausen 3 und RV Nottuln 1, die sich in der E- und A-Klasse den Sieg sicherten. Sie schoben sich nach  Dressur und Springen an die Spitze und nahmen von Günter Voss, Vorsitzender des Kreisreiterverbandes, die dicksten Pokale in EmpfangIn der Klasse E schob sich Lüdinghausen 3  im abschließenden Springen noch auf Platz eins vor. Der RV Nottuln 3 um Markus Terbrack mit Felix und Lea Matzkies, Tobias Lezgus und Alina Voss belegte am Ende den zweiten Rang. Platz drei ging an den RV Elverter Heide. Die Einzelwertung der Klasse E gewann Laura Resing (Lüdinghausen) vor Tobias Lezgus (Nottuln 3) und Anna Hölscher vom RV Ascheberg 1.In der A-Klasse kämpfte sich Nottuln um Mannschaftsführer Markus Terbrack mit Alexander Bertling, Theresa Schlätker, Lilly Matzkies und Marie-Claire Pöppelmann noch am RV Coesfeld-Lette vorbei. Die Nottulner waren sowohl in der Dressur als auch im Springen besser als die Kreisstädter. Coesfeld-Lette um Hans-Jürgen Winkelmann mit Aileen, Christina und Marvin Elsbecker sowie Christin Meßing landete auf dem zweiten Platz. Dritter wurde der RV Lützow Selm-Bork-Olfen. In der Einzelwertung siegte Christian Ridder (RV Lützow) vor Marie-Claire Pöppelmann und Alexander Bertling (beide Nottuln 1). Den Ehrenpokal in der A-Dressur holte Marie-Claire Pöppelmann. Die Trophäe in der E-Dressur ging an Marie Surrey (Lützow). Im A-Springen sicherte sich Christian Ridder den Ehrenpokal, im E-Springen Laura Resing.

Quelle: AZ



Der RV Coesfeld-Lette um Trainer Jürgen Winkelmann (rechts) musste die Führung

 

noch an den RV Nottuln abtreten. Foto: rau

 

Die Ergebnisse und Fotos vom Kreisvierkampf 2007!


34 Mannschaften mit 135 Reiter(innen) aus dem gesamten Kreisgebiet nahmen teil. 

 [
mehr ]


Stadtmeisterschaften 2007

 

 

Ehrung der Stadtmeister: oben von links: Richterin Elfriede Schulze Havixbeck, Bürgermeister Heinz Öhmann, Vereinsvorsitzender Günter Voss, Lukas Mensing, Angelika Swan, Christiane Thies, Katharina Gerleve, Theresa Baumeister, Madita Vennebörger, Richter Andreas Könning, 2. Vorsitzender Bernhard Pöpping und 2. Vorsitzender Jürgen Winkelmann; unten von links: Laura Minnebusch, Annabella Hüls und Eileen Neu.

 

 

 

 

 

Quelle: AZ

 

 

 

 

 

Laura Minnebusch feiert das Double
Reiten: Zwei Siege bei den Stadtmeisterschaften / Erste in Dressur und Kombination

Coesfeld. Guter Sport wurde bei den alljährlichen Titelkämpfe um die Stadtmeisterschaft im Reiten auf der Anlage des ZRFV Coesfeld/Lette geboten. Es ging früh morgens los mit der E-Dressur der Ponyreiter. Weitere Dressurprüfungen in den Klassen E, A und L wurden bis zum Mittag ausgetragen. Anschließend standen die Springreiter im Mittelpunkt desGeschehens. Wie immer zogen diese Titelkämpfe eine große Anzahl an Zuschauern in dieReitsportanlage in Flamschen. Um 18 Uhr wurde die letzte Prüfung, ein Springen der Klasse Lmit Stechen, beendet, und eifrig wurden die Punkte zusammengerechnet, um die neuenStadtmeister zu ermitteln. Im Beisein von Bürgermeister Heinz Öhmann wurden die neuenStadtmeister des Jahres 2007 vom Vereinsvorsitzenden Günter Voss geehrt.

Bei den Ponyreitern konnte Laura Minnebusch auf Miss Beezly gleich zwei Titel erringen. Durch Siege in beiden Wertungsprüfungen und Erreichen der Maximalpunktzahl wurde sie Stadtmeisterin der Ponyreiter in der Dressur. Der Titel in der Kombination aus Springen und Dressur ging ebenfalls an dieses Paar.

Neuer Stadtmeister bei den Ponyspringreitern wurde Annabelle Hüls auf Diamant. Durch den schnellsten Ritt im Stechen und somit dem Sieg im A-Springen erreichte sie die höchste Gesamtpunktzahl. Madita Vennebörger auf Guildo wurde neue Stadtmeisterin in der Dressur der Junioren, nachdem sie in beiden Prüfungen mit konstant guten Leistungen überzeuge Leistungen gezeigt hatte.

Im Springen der Junioren setzte sich Eileen Neu auf Charming V durch den Sieg im A-Springen an die Spitze. Nach einem rasanten und fehlerfreien Ritt im Stechen stand sie als neue Stadtmeisterin fest. Den Stadtmeistertitel in der Kombination aus Dressur und Springen der Junioren entschied zum zweiten Mal in Folge Katharina Gerleve auf Pialotta für sich.

Auch die Senioren sorgten für spannende Titelkämpfe. Trotz eines gut durchdachten Punktesystems gab es erstmals zwei Stadtmeister in der Dressur.Sowohl Angelika Swan auf One-night-stand als auch Christiane Thies auf Brentanus erreichten 152 Punkte und teilten sich den Titel in der Dressur der Senioren.

Lukas Mensing auf Picatchio errang den Titel in der Kombination aus Dressur und Springen bei den Senioren. Mit knappem Vorsprung verwies er die Konkurrenz auf die Plätze.

Neuer Stadtmeister der Seniorenspringreiter wurde Theresa Baumeister auf Raphael. Im Stechen des L-Springens zeigte sie den schnellsten Null-Fehler-Ritt und gewann damit den begehrten Wanderpokal.
Wieder einmal wurde toller Sport gezeigt und der Veranstalter war sehr zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf.
 



Sportmedienpreis 2006

Teamgeist ist gefragt: Westfälisches Vierkampf-Team auf dem Siegertreppchen

Senden. Ein Jubelgeschrei brandet in der Steverhalle auf, als der Name der Siegermannschaft ertönt.
Das Westfälische Vierkampf-Team aus Coesfeld springt auf und schreitet durchs Spalier, das die Die-la-Hei-Tanzgarde bildet, hinauf zur Bühne. Stolz nehmen die Reiter ihre Urkundenentgegen.

„Beim Vierkampf ist neben Teamgeist auch Fitness gefragt: Dressur, Springen, Schwimmen und Laufen“, antwortet das Team auf die Frage von Sportredakteur Johannes Oetz. Bei den Wettkämpfen können die Sportler nicht immer auf ihren eigenen Pferden reiten, denn diese werden oftmals zugelost. „Wenn man Pech hat, ist einmal ein nicht ganz so gut ausgebildetes Pferd darunter“, berichtet Laura Brügging von ihren Erfahrungen.

Die Handballdamen von DJK Coesfeld-VBRS freuen sich als Oberliga-Aufsteiger über ihren zweiten Platz.

Grenzenlos ist auch der Jubel  bei den Volleyball-Juniorinnen von UnionLüdinghausen, die sich über ihren dritten Platz angenehm überrascht zeigen.


Spitze im Westfälischen Vierkampf. Das Team aus Coesfeld freut sich über den ersten Preis. Die Die-la-Hei-Tanzgarde steht Spalier.


Hier die Ergebnisse der Sportlerwahl im Kurzüberblick:

 

Sportler des Jahres: 1. Josche Zurwonne, Lüdinghausen, Badminton (626 Stimmen/11,8%), 2. Lukas Mensing, Lette, Reitsport (581/10,9%),  3. Matthias Mester, Coesfeld, Leichtathletik (536/10,1%).

Sportlerin des Jahres:   1.  Andrea Menze, Lette, Rettungsschwimmen (812/15,9%), 2. Karin Schnaase, Lüdinghausen, Badminton (721/14,2%), 3. Carolin Aehling, Coesfeld, Leichtathletik (542/10,6%).

Mannschaft des Jahres:  1. Westfälisches Vierkampf-Team Coesfeld, Reitsport (1201/23,4%),
2. DJK Coesfeld-VBRS,Handball Frauen (865/16,9%), 3. SC Union 08 Lüdinghausen,Volleyball D-Juniorinnen (714/13,9%).


Vorstandsvorsitzender Heinrich Georg Krumme (rechts) vom Hauptsponsor Sparkasse Westmünsterland und Stargast Tim Lobinger (links)  beglückwünschten die

„Sportler des Jahres 2006“ Josche Zurwonne (2. v. l.), Lukas Mensing (2. v. r.) und Matthias Mester (vorn links).Foto: Jürgen Peperhowe

Quelle AZ

 

 

Er ist für seine erstklassigen Grundgangarten,  seine überdurchschnittliche Springveranlagung, sein angenehmes Temperament sowie seine gute Lernbereitschaft bekannt.

 


Batman geb. 1996, 1,47 m / Rappe   

 

von Bavarotti – Loriot




 

Eine Erfolgsbilanz die sich sehen lassen kann:

 

 

 

Reservesieger der Körung 1998,

 

bester Westfale bei der Hengstleistungsprüfung,

 

2. Platz beim NRW Hengstchampionat,

 

2001 Teilnahme am Bundeschampionat,

 

2002 Teilnahme am Bundeschampionat (10. Platz) sowie

 

Vizechampion beim Westfalenchampionat,

 

Siege und hohe Platzierungen in der Dressur bis Kl. L Kandare

 

und mittlerweile Vater eines gekörten Sohnes.